Stimm- und Sprechtraining

Für wen?

Die Stimme ist unser wichtigstes Kommunikationsmittel und ständig im Einsatz. Erst wenn sie nicht mehr funktioniert, merken wir, wie wichtig sie ist. Deshalb sollte auf die Stimmpflege sowie den bewussten Gebrauch der Stimme geachtet werden.

Dies gilt insbesondere für immer mehr Menschen, die im Berufsleben viel sprechen müssen bzw. auf ihre Stimme angewiesen sind. Die unterschiedlichen Berufsgruppen werden in Abhängigkeit vom Ausmaß der stimmlichen Anforderung eingeteilt.

The Vocal Usage Classification System nach Koufman, James A. / Isaacson, Glenn:

  • Level I (Elite Vocal Performer)
    Hochleistungs-Stimmberufe: Schauspieler/innen _ Sänger/innen
    Die berufliche Ausübung und Leistungsfähigkeit kann bereits durch eine geringfügige Abweichung der Stimmfunktion stark beeinträchtigt bzw. gefährdet sein.
  • Level II (Professional Voice User)
    Berufssprecher: Erzieher/innen _ Lehrer/innen _ Dozent/inn/en _ Professor/inn/en _ Trainer/innen _ Geistliche _ Politiker/innen _ Radio- und TV-Moderator/inn/en _ Manager/innen _ Berater/innen _ Projektleiter/innen _ Call-Center-Angestellte etc.
    Die berufliche Ausübung und Leistungsfähigkeit kann durch eine moderate Dysphonie (Stimmstörung) beeinträchtigt bzw. gefährdet sein.
  • Level III (Nonvocal Professionals)
    Nicht-Berufssprecher: Rechtsanwält/inn/e/n _ Mediziner/innen _ Geschäftsleute etc.
    Die berufliche Ausübung und Leistungsfähigkeit kann durch eine schwere Dysphonie (Stimmstörung) beeinträchtigt bzw. gefährdet sein.
  • Level IV (Nonvocal Nonprofessionals)
    Berufe ohne ‹direkten› Stimmbedarf: Laborant/inn/en _ Büroangestellte _ Bibliothekar/inn/e/n etc.
    Die berufliche Ausübung und Leistungsfähigkeit ist auch durch eine schwere Dysphonie (Stimmstörung) nicht beeinträchtigt bzw. gefährdet.

Warum?

Es kommt nicht nur darauf an, «was» wir sagen, sondern «wie» wir es sagen.

Durch eine fehlerhafte Haltung sowie eine unökonomische / unphysiologische Sprech- und Atemtechnik kann die Stimme gepresst und flach, undeutlich, zu hoch oder zu tief klingen. Die Stimme ermüdet schnell, ist nicht belastbar und die Resonanzräume kommen nicht zur Entfaltung. Die/der Sprecher/in kann sich im wahrsten Sinne kein Gehör verschaffen. Dies strengt Sprecher wie Zuhörer gleichermaßen an.

Eine monotone Stimmlage oder ein ausgeprägter Akzent lenken schnell vom eigentlichen Inhalt ab. Und auch ein unpassendes Sprechtempo (meist erhöht) kann die Wirkung einer Äußerung reduzieren bzw. verfehlen.

Angst und Nervosität (Lampenfieber) vor und beim Reden / Präsentieren vor vielen Zuhörern können zu vegetativen Verspannungen bzw. zum Stimmversagen führen.

Zudem sorgen Stress und Leistungsdruck dafür, dass die ersten Anzeichen einer stimmlichen Überlastung ignoriert werden. Über einen längeren Zeitraum ist dann die Gefahr einer Dysphonie (Stimmstörung) gegeben.

Ziele

Gemeinsam trainieren wir mit Ihnen, wie Sie mit einer angenehmen und kraftvoll-überzeugenden Stimme Ihre akustische Präsenz steigern. Durch das richtige und gezielte Einsetzen der Stimme und Sprechweise vermitteln Sie Ihren Zuhörern Kompetenz, Souveränität und Durchsetzungsvermögen.

Mit einer bewussten Körpersprache (Mimik / Gestik / Haltung) erhöhen Sie Ihre allgemeine Ausdrucksfähigkeit und verleihen so Ihren Inhalten und Argumenten mehr Klarheit, Gewicht und Lebendigkeit. Durch die Vermittlung von Entspannungs- und Atemtechniken können Sie auch schwierige Situationen in den Griff bekommen.

Von besonderer Bedeutung ist die Herausbildung und Stärkung Ihrer persönlichen Stimme und deren natürlicher Ausstrahlung, was Ihnen Empathie, Authentizität und Glaubwürdigkeit verleiht.

Mit einer ökonomischen Sprechtechnik schonen Sie nicht nur die eigenen stimmlichen Resourcen, sondern tragen auch zu einer nachhaltigen Leistungsfähigkeit und Gesunderhaltung Ihrer Stimme bei. Denn schließlich ist Ihre Stimme ein einzigartiges und kostbares Gut.


Trainingsmodule

Das Stimm- und Sprechtraining stellen wir aus einzelnen Trainingsmodulen individuell nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zusammen. Wir bieten Ihnen sowohl Einzel- als auch Gruppencoachings an.

Im Folgenden haben wir einige Trainingsinhalte aufgeführt:

1 _ Tonus _ Haltung _ Bewegung

  • Tonusregulierung
  • Training einer korrekten Haltung / Korrektur von Fehlhaltungen
  • Wahrnehmung unterschiedlicher Bewegungen
  • Training der Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit

2 _ Atmung

  • Wahrnehmung der Atmung (Ruhe-/ Sprechatmung)
  • Erarbeitung einer physiologischen Atemtechnik
  • Erlernen einer ökonomischen Atemfunktion

3 _ Phonation _ Stimmgebung

  • Selbstwahrnehmung der Stimme
  • Finden und Festigen der Sprechstimmlage (Indifferenzlage)
  • Stimmkräftigung / Leistungssteigerung der Stimme
  • Stimmwohlklang
  • Verbesserung der Modulationsfähigkeit

4 _ Artikulation

  • Wahrnehmung der Artikulation
  • Erlernen einer präzisen Artikulation
  • Erhöhung der Verständlichkeit zur Entlastung der Stimme
  • Erarbeitung einer ökonomischen Sprechtechnik
  • Sprechtempo

5 _ Persönlichkeit

  • Individuelle Stimmanalyse
  • Akzeptanz der eigenen Stimme
  • Stimmgebrauch in Bezug zur Sprechabsicht (z.B. Dialog versus Rede vor Publikum)
  • Ausdruckstraining
  • Körpersprache (Mimik / Gestik)
  • Entspannungstechniken zur Bewältigung von Stresssituationen (z.B. Lampenfieber)
  • Transfer des veränderten Stimmmusters in die Alltagssituation
  • Prävention von Stimmstörungen

Wegweiser

Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf, wenn Sie Fragen haben und/oder einen Termin vereinbaren möchten.